Skip to main content
14. August 2021 | meidling.fpoe-wien.at

Meidlings Flächen entsiegel!

Mit ein wenig guten Willen, könnte man hier viel für das Klima und die Bevölkerung machen!

Symbolfoto: www.pixabay.com

Bei den so gelobten „Coolen Straßen“ hat sich unter Anderem folgendes Problem gezeigt. Es werden Unmengen an Trinkwasser über die Straße verteilt. Dort verdunstet es und sorgt für mehr Luftfeuchtigkeit und daher auch Hitze. Nicht gerade listig, meinte schon immer die FPÖ-Meidling. Natürlich passiert dies auch bei Regen und so hat man sich in der FPÖ-Meidling überlegt, ob man dieses Problem nicht entgegentreten kann. Eine totale Entsiegelung der Flächen wäre sicher nicht anzustreben, jedoch eine teilweise schon.

Klubobmann Wolfgang Reinold: „Da es auch in Meidling immer heißer wird, wäre es angebracht den Bezirk wieder etwas abzukühlen. Besser wäre es, Regenwasser nicht in Kanäle versichern zu lassen oder die Straßen nach einem sommerlichen Regenschauer weiter aufzuheizen, sondern in die Erde zurücksickern zu lassen. Die vielen versiegelten Flächen verhindern dies jedoch. Man soll sich daher überlegen, wo man wieder einen punktuellen Rückbau vornehmen kann, damit ein gewissen Teil des Regenwassers wieder in das Erdreich kommt. Rasengittersteine oder auch Schiotter können dafür verwendet werden.“

Die FPÖ-Meidling wird diesen Vorschlag in die Bezirksvertretung einbringen und nicht eher lockerlassen, bis es weniger Beton in Meidling gibt. Ein Umstand, der auch der Meidlinger-Hauptstraße gut stehen würde.

© 2021 Freiheitliche Partei Österreichs. Alle Rechte vorbehalten.