Skip to main content
08. Mai 2021 | meidling.fpoe-wien.at

Steht die Gastronomie und Hotellerie in Meidling vor dem Abgrund?

Alle Betriebe leiden und die politisch verantwortlichen sehen weg!

Photo: www.pixabay.com

Die ersten Betriebe haben bereits für immer geschlossen und was nach der Öffnung der Gastronomie und Hotellerie über bleibt, werden wir sehen. Zu befürchten ist, dass viele uns liebgewonnene Lokale in Meidling die Krise nicht überstehen werden. Auch für die kleinen Hotels und Pensionen in Meidling sieht es nicht gut aus, denn wo sollen die Gäste jetzt herkommen? Einen neuen „Schnitzel-Hunderter“ wird der Bürgermeister nicht springen lassen, da ja jetzt keine Wahlen sind. Und die Aussage, sofort alles wieder zu zusperren, wenn die heilsbringende Inzidenzzahl wieder steigt, ist auch nicht ermutigend.

Guter Rat ist jetzt teuer. Und das nicht nur sprichwörtlich, denn so viel Geld um die Suppe auszulöffeln, die uns andere eingebrockt haben, werden wir nicht haben. Dieses Geld hat die Bundesregierung und das Land Wien in die Unterstützung von Medien und sinnlosen Aktionen gesteckt.

Die FPÖ-Meidling ruft daher alle dazu auf, unterstützen sie unsere Gastronomie in Meidling. Haben Sie keine Angst, sich bei Ihrem Wirten ums Eck ein Gulasch und ein Bier zu gönnen. Treffen Sie sich im erlaubten Rahmen mit einem Freund, den sie schon viel zu lange nicht mehr gesehen haben, auf einen Melange.  Und schenken Sie ihrem Wirten und Kellner wieder ein Lächeln.

© 2021 Freiheitliche Partei Österreichs. Alle Rechte vorbehalten.